top of page
  • Autorenbild#teamheim

Herpes, was hilft ?

Es gibt verschiedene Hausmittel, die bei der Behandlung von Mundherpes helfen können. Hier sind einige Vorschläge:


  1. Honig: Tragen Sie eine kleine Menge Honig auf die betroffenen Stellen auf und lassen Sie es so lange wie möglich einwirken, bevor Sie es abspülen. Honig hat antibakterielle Eigenschaften und kann dazu beitragen, die Heilung zu beschleunigen.

  2. Teebaumöl: Mischen Sie ein paar Tropfen Teebaumöl mit einem Trägeröl, wie Kokosöl, und tragen Sie es auf die betroffenen Stellen auf. Teebaumöl hat antivirale und antiseptische Eigenschaften.

  3. Aloe Vera Gel: Tragen Sie frisches Aloe Vera Gel auf die betroffenen Stellen auf. Aloe Vera hat entzündungs


emmende und heilende Eigenschaften.

  1. Salzwasser: Spülen Sie Ihren Mund mehrmals täglich mit warmem Salzwasser. Dies kann helfen, die Entzündung zu reduzieren und die Schmerzen zu lindern.

  2. Kamillentee: Bereiten Sie einen starken Kamillentee zu und lassen Sie ihn abkühlen. Spülen Sie Ihren Mund mehrmals täglich mit dem Tee aus. Kamille hat entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Hausmittel zwar dazu beitragen können, die Symptome von Mundherpes zu lindern, sie jedoch nicht vollständig heilen können. Wenn die Symptome schwerwiegend sind oder länger als eine Woche anhalten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.


Tipp:


Bei der Behandlung von Mundherpes helfen vor allem Vitamine, die das Immunsystem stärken und die Heilung unterstützen. Dazu gehören insbesondere Vitamin C und Vitamin E. Vitamin C fördert die Produktion von Antikörpern und unterstützt die Wundheilung. Vitamin E wirkt antioxidativ und schützt die Haut vor schädlichen Einflüssen. Auch das B-Vitamin Lysin kann bei der Behandlung von Mundherpes hilfreich sein, indem es das Wachstum des Herpesvirus hemmt. Es ist ratsam, diese Vitamine in Form einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse einzunehmen. In einigen Fällen kann auch die Ergänzung mit Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker zu halten.


Euer Praxisteam Stephan Heim, MDSc

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page